Dozenten

Der Pool an Dozenten befindet sich im Aufbau. Auflistung ist alphabetisch.

Ayachi El, Sami

Sami El Ayachi arbeitet als Rechtsanwalt und Hundetrainer in Köln. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit der Verbesserung der Hund-Mensch-Beziehung. In den vergangenen Jahren hat er das Longieren mit Hund durch Videoanalysen und Feedbackgespräche mit anderen Hundetrainern/Verhaltensberatern (u.a. Dr. Sabrina Büschges) immer weiter individualisiert und teilweise neu erarbeitet. Durch die gezielte Schulung der menschlichen Körpersprache ist es ihm inzwischen gelungen, dass das Training ohne Motivationshilfen durchgeführt werden kann. Die Motivation für den Hund ist am Ende der Mensch! Seit vielen Jahren bietet er Aus- und Fortbildungs-veranstaltungen für Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen und Hundeschulen mit dem Schwerpunkt „Longieren mit Hund“ an. Für den Bereich körpersprachliches Longieren mit Hund war er zudem als Dozent bei Dogument, Aus- und Fortbildung im Hundetraining, Inhaberin Nadin Matthews, tätig. 

Balser, Anita

Anita Balser besitzt über 20 Jahre Erfahrung im Umgang mit Menschen und ihren Hunden. Das einmalige methodische und didaktische Vorgehen, die Leidenschaft aus der Berufung heraus, und das Bestreben alles Wissen unaufhörlich weiter wachsen zu lassen sind die Qualitäten, die das HundeTeamSchulen®-Team weit über die Grenzen Deutschlands so einmalig machen. Bekannt geworden ist Anita Balser vor allem durch ihre Seminare für Hundetrainer und Hundehalter, über Ihre Veröffentlichungen (u.a. Bücher, DVD´s) und ihre HundeTeamSchule in Usingen-Michelbach.

Ben Said, Daniela A.

Daniela A. Ben Said studierte Psychologie, hat eine Ausbildung zur Heilpraktikerin (Psychotherapie) absolviert und zahlreiche Zusatz-qualifikationen in den Bereichen NLP, Transaktionsanalyse und Business Consulting erworben. Sie hat mehrere Bücher geschrieben und mit „Quid agis“ 1998 ein eigenes Weiterbildungsinstitut gegründet, das sie bis heute erfolgreich führt. Bei ihrer Wissensvermittlung der etwas anderen Art kommen auch mal Pferde, Esel oder Raubvögel zum Einsatz. Daniela A. Ben Said motiviert, begeistert, trainiert und coacht Menschen in Unternehmen. Konkrete Tipps statt abstrakter Businessthemen in einer spannenden Mischung aus Infotain- und Infotrainment. Ihre Vorträge sind Gedankenrevolutionen in puncto Führung, Kundenverblüffung und Persönlichkeitsentwicklung. Ihre Botschaften sind authentisch. Ob als Keynote-Speakerin, Trainerin oder als Coach: Daniela A. Ben Said begeistert ihre Zuhörer und Seminarteilnehmer mit Energie, Glaubwürdigkeit, mit ihren klaren Einschätzungen, den sofort umsetzbaren Ideen und Konzepten. 2008 gewann Danieal A. Ben Said den Coaching Award, 2009 schrieb Spiegel Wissen über sie: „… damit gehört Sie zur Spitze der Branche!“. 2014 wurde die Rednerin mit DER Auszeichnung der Branche geehrt: Female Speaker of the Year.

Cordt, Mirjam

Mirjam Cordt ist Gründerin von DOG-InForm, einer Hundeschule mit verhaltenstherapeutischer Praxis und einer Hundepension südlich von Mainz. Sie ist Fachbuchautorin, ausgebildete Hundetrainerin mit mehreren Abschlüssen und als Referentin beim Internationalen Verband der Hundetrainer (IBH) anerkannt. Sie betont jedoch, dass die beste Ausbildung das intensive Zusammenleben mit Hunden und die tägliche praktische Arbeit mit den unterschiedlichsten Hundepersönlichkeiten und deren individuellen Verhaltensweisen ist – bessere Lehrmeister gibt es nicht! Sie ist seit vielen Jahren im Tierschutz tätig und hat sich auf die Arbeit mit aggressiven Hunden und Herdenschutzhunden spezialisiert. Ihre Familie wird bereichert durch eine Hundegruppe aus durchnittlich 10-12 Hunden (Herdenschutzhunden und anderen Rassen aus dem Tierschutz), so dass ein großer Erfahrungsschatz vorliegt. Ihre Seminare sind aus der Praxis für die Praxis!

Feddersen-Petersen, Dorit

Dr. Dorit Feddersen-Petersen ist Ethologin und Fachtierärztin für Verhaltenskunde und Tierschutz. Sie war über viele Jahre als Dozentin am Institut für Haustierkunde sowie am Zoologischen Institut der Universität Kiel tätig und hat dort die AG "Vergleichende Verhaltensforschung" gegründet und geleitet. Weiter leitete sie den Haustiergarten, in dem Wölfe, Goldschakale, Koyoten, Dingos und Haushunde verschiedener Rassezugehörigkeit lebten. Sie ist Autorin einer Reihe von Büchern zum Verhalten von Hunden. Ihr Buch “Hundepsychologie” gilt als Standardwerk zur Verhaltensforschung von Wölfen und Haushunden mit  vielen neuen Erkenntnissen und verhaltenskundlichen Beobachtungen.

Fiedler, Anja

Anja Fiedler leitet ihre Hundeschule „dogable“ in Meerbusch am Niederrhein. Dort arbeitet sie mit Menschen und ihren Jagdhunden auf Basis positiver Verstärkung (von Kontrolle des Jagdverhaltens, über typgerechte Beschäftigung, bis hin zur Vorbereitung auf jagdliche Prüfungen und die jagdliche Brauchbarkeit). Seit 2010 ist sie mit ihrem Seminarprogramm rund um Jagdverhalten, Rückruf und Selbstkontrolle in Deutschland und seit 2013/14 auch in der Schweiz und in Österreich unterwegs. Neu sind Seminare für Jäger & ihre Jagdgebrauchshunde. Aktuell arbeitet sie mit Dr. Ute Blaschke-Berthold und Nicole Wenzel an einem DVD-Projekt zum Thema „Die Werkzeugkiste der positiven Verstärkung“.

Fischer, Martin

Prof. Dr. Martin Fischer ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie der Friedrich- Schiller-Universität Jena und Direktor des gleichnamigen Institutes und des Phyletischen Museums. Er forscht seit langem auf dem Gebiet der "Bewegungssysteme" und  des "Autonomen Laufens" im Rahmen von DFG geförderten Projekten. In einer umfangreichen, bislang weltweit größten Studie mit über 300 Hunden aus 32 Rassen untersuchte er  die Zusammenhänge von Skelett, Muskulatur und Fortbewegung der Vierbeiner. Das hierzu von ihm und Dr. Karin Lilje veröffentlichte Buch "Hunde in Bewegung" stellt erstmalig die Fortbewegung von Hunden wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig allgemein verständlich dar.

Foto: Doris Johow / Dog City Bremen
Foto: Doris Johow / Dog City Bremen

Gansloßer, Udo

Dr. Udo Gansloßer ist Privatdozent für Zoologie an der Universität Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena. Neben diversen Unterrichts- und Seminartätigkeiten berät er Zoos und Tierparks, ist Autor und Übersetzer von zoologischen Schriften und Mitglied einiger Gremien der Europäischen Zoo Assoziation EAZA. Seine wissenschaftliche Tätigkeit begann mit der Beschäftigung von Baumkängurus. Heute gehören zu seinen Forschungsschwerpunkten soziale Mechanismen im Zusammenhang von Naturschutz und Zuchtmanagement. Seit mehreren Jahren betreut er zunehmend Forschungsprojekte über Hunde, seien es Haus- oder Wildhundeartige. Dabei geht es vor allem um Fragen von Sozialbeziehungen und sozialen Mechanismen. Die Betreuung von Forschungsarbeiten von der Gymnasialstufe bis zu Dissertationen gehört hier zum Tätigkeitsspektrum.

Giesen, Sabine

Sabine Giesen ist seit 20 Jahren als Hundetrainerin und –verhaltenstherapeutin in ihrer Hundeschule in Ratingen bei Düsseldorf tätig. Auch nach über 20 Jahren Leben und Arbeiten mit Hunden fasziniert sie die ungeheure Individualität der Hunde und ihre Bereit-schaft, sich auf ihre Menschen einzustellen. Die Schwerpunkte in ihrer Arbeit mit Hunden liegen in der Welpen- und Junghundeerziehung, der Problemhundeberatung und der Zielobjektsuche (ZOS). Seit 2007 ist sie lizenzierte La-Ko-Ko®-Instruktorin und  seit 2010 Lizenztrainerin für ZOS®. Ihre Hundeschule „Sabines Hundesache“ ist eine der wenigen Hundeschulen in Deutschland, die ZOS fachkundig anbieten und seit fünf Jahren regelmäßig mit mehreren Teams an ZOS-Turnieren teilnehmen.

Heberer, Ute

Ute Heberer ist gelernte Tierarzthelferin und leitet seit 25 Jahren ein Tierheim im Odenwald. Gruppenhaltung und die Resozialisierung von schwierigen Tierheim-Hunden gehören zu ihrem Fachgebiet. Im Rahmen der Ausbildung von Tierpflegern, bei Beratungsgesprächen und in Seminaren, Workshops und Vorträgen für Hunde-besitzer, Hundetrainer und Mitarbeiter hessischer Tierschutzvereine vermittelt sie ihr Wissen über das Verhalten von Hunden und über das vernünftige und harmonische Zusammenleben mit ihnen. Nach 4-jährigem Studium ist sie seit 2007 CANIS-Absolventin (kynologisches Studium bei CANIS – Zentrum für Kynologie) und gehört mittlerweile zum Dozentenstab. 2014 hat sie die Zertifizierung der Tierärztekammer Schleswig-Holstein erhalten und hat die offizielle Genehmigung nach § 11 eine Hundeschule zu führen. Ehrenamtlich engagiert sie sich in den Vorständen des Tierschutzvereines Tiere in Not Odenwald, des Landestierschutzverbandes Hessen sowie des Hessischen Tierschutzbeirates und ist Dozentin und Prüferin für Sachkundeprüfungen für Tierheimmitarbeiter nach § 11 des Tierschutzgesetzes.

Heimsath, Katrin

Katrin Heimsath arbeitet seit rund 10 Jahren als Hundetrainerin und leitet das Hundekolleg Münsterland. Ihre Schwerpunkte liegen im Verhaltenstraining und in gesunden Beschäftigungs-programmen für Hunde. Mit ihren eigenen drei Hunden erarbeitet sie in ihrer Freizeit besonders gerne Tricks und Balance-Übungen. Daneben haben ihre Hunde jeweils ganz individuelle Hobbies wie Nasenarbeit oder Longieren. Katrin hat als Teilnehmerin und Veranstalterin bereits mehrfach Seminare von Dr. Claudia Fugazza, die die Trainingsmethode „Do as I do“ für Hunde bekannt gemacht hat, begleitet und Teilnehmer auf diese vorbereitet. Ihre Hündin Vember hat erfolgreich das Do-as-I-do-Examen bestanden, das Voraussetzung für die Teilnahme an Dr. Fugazzas Studien über soziales Lernen ist. Seit zwei Jahren ist „Do as I do“ nun auch Bestandteil von Katrins eigenem Seminar-Programm, welches vom ibh e. V. als Fortbildung anerkannt wird.

 

Jung, Christoph

Christoph Jung ist Diplom-Psychologe. Er studierte Biologie und Psychologie in Bonn bei Reinhold Bergler, dem Mentor der Forschung zur Mensch-Tier-Beziehung. Schon als Kind war er fasziniert von dieser einmaligen Beziehung zwischen Mensch und Hund. Später war er entsetzt über die Praxis der Qualzucht, die sich bei näherem Hinschauen auftat. So engagierte sich Jung gegen die Missstände in der Hundezucht, gründete den "Dortmunder Appell" und schrieb das "Schwarzbuch Hund". Als Referent beim VDH, Berater beim Deutschen Bundestag, Podiumsmitglied des Leipziger Tierärztekongress, Gast-Dozent an der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg und in zahlreichen Beiträge in Zeitschriften und TV-Sendungen trat er für eine Wende in der Hundezucht ein. Seit einigen Jahren widmet er sich wieder der Erforschung der Mensch-Hund-Beziehung. Zusammen mit der Humanmedizinerin Daniela Pörtl hat er 2015 das Buch "Tierisch beste Freunde: Mensch und Hund - von Streicheln, Stress und Oxytocin" veröffentlicht, das mit einem interdisziplinären Ansatz die Co-Evolution von Mensch und Hund, die neurobiologischen Grundlagen der Domestikation und die Gesetzmäßigkeiten dieser einmaligen, so wundervollen Beziehung erforscht.

Kaminski, Juliane

Dr. Juliane Kaminski ist Senior Lecturer an der University of Portsmouth, Zentrum für evolutionäre und vergleichende Psychologie. Zuvor war sie unter anderem am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und am Churchill College der University of Cambridge wissenschaftlich tätig. In der Hundefroschung ist sie seit etwa 15 Jahren aktiv, wobei ihr besonderes Interesse den kognitiven Fähigkeiten des Haushundes vor allem im Vergleich zu anderen Arten wie Schimpansen oder Wölfen gehört.

Kitchenham, Kate

Kate Kitchenham hat an der Universität Hamburg Kultur-anthropologie und Zoologie mit dem Schwerpunkt Verhaltens-forschung studiert und mit der Arbeit „Lebensbegleiter Hund. Motivation zur Hundehaltung in der Stadt“ abgeschlossen. Sie hat mehrere Fachbücher zum Thema Hund veröffentlicht, schreibt als Wissenschaftsjournalistin für Fachzeitschriften wie DOGS zu den Themen Verhalten, Erziehung, Rassen und Medizin, unterstützt als Coach Hundehalter bei Trainings- und Verhaltensfragen, hält Vorträge für Hundeschulen und ist regelmäßig als Hundeexpertin im Fernsehen zu sehen (ua. Stern TV, NDR, ZDF, RTL, Sat 1, Bremer Tierladen). Sei 2014 moderiert die erfolgreiche Sendung „Der Haustier-Check“ im ZDF. Kate lebt mit ihrer Familie und Hündin „Erna“ in Lüneburg.

Foto: Thorsten Paulsen
Foto: Thorsten Paulsen

Kivelitz, Ines

Als Betreiberin einer Hundepension lebt Ines Kivelitz mit 15 eigenen Hunden und zahlreichen Gasthunden zusammen. In ihrer Arbeit als Verhaltensberaterin für Menschen mit Hunden hat sie Erfahrungen im Umgang mit schwierigen Hunden sammeln können. Ebenso trägt jeder Mensch seinen eigenen Rucksack voll Erfahrungen mit sich. Ines Kivelitz setzt ihre Hundegruppe gezielt in ihrer Arbeit mit Mensch und Hund ein. Im Bereich der Verhaltensstörungen bei Hunden zählt Ines Kivelitz zu den wenigen Hundetrainern in Deutschland, die wirklich verhaltenstherapeutisch mit Hunden arbeiten. Zusätzlich ist ihr eine ganzheitliche Betrachtung der Fälle wichtig, weshalb sie sich zur Verhaltenshomöopathin bei VHH Verhaltenshomöopathie weiterbilden ließ. Ines Kivelitz hat mehrere Fortbildungen bei Canis – Zentrum für Kynologie absolviert und arbeitete als Dozentin für Dogument.

Foto: Sophie Strodtbeck
Foto: Sophie Strodtbeck

Lanzerath, Angelika

Angelika Lanzerath lebte schon als Kind mit Hunden zusammen. Heute sind es immer mehrere Kuvasz-Hündinnen, die sie begleiten. Von der Persönlichkeit dieser Herdenschutzhunde fasziniert, züchtet sie diese mit großer Passion seit 1980 unter dem Namen „von Anka“. 2002 übernahm sie nach langer Zusammenarbeit mit Günther Bloch die Hunde-Farm „Eifel“ Abteilung Erziehung. Sie ist anerkannte Sachverständige und sieht sich als Dolmetscher zwischen Mensch und Hund. Unzähligen Mensch-Hund-Teams vor allem mit verhaltensauffälligen Vierbeinern konnte sie schon Hilfestellung geben. Aufgrund der langen Erfahrung in Haltung, Erziehung und Zucht gilt sie als Expertin für Herdenschutzhunde. Sie ist Buchautorin und hält bundesweit Seminare und Vorträge zu Themen rund um den Hund.

Löffler, Christel

Christel Löffler gründete im Jahr 2000 die Firma „Dialog zwischen Mensch und Tier" in Keltern und hat sich vor allem auf das Training von Problem-Hunden spezialisiert. Sie ist Coach und Persönlichkeits-trainerin mit dem Medium Pferd und Hund und bildet Hunde- wie Pferdetrainer aus. Ihr Motto: Beziehungen müssen gepflegt werden, wenn sie über Jahre halten sollen! Daher sind der individuelle Charakter und die Persönlichkeit von Mensch wie Hund und die häufig sehr unterschiedlichen Ansprüche, Sichtweisen und Bedürfnisse der Teampartner zentrale Eckpfeiler in ihrem Training, zudem ohne lange Trainingsprogramme. Sie hat eine Ausbildung zur systemischen Beraterin am Systemischen Institut, Wiesloch, absolviert, ist als Gastdozentin bei Wirkstatt und an der Universität Hohenheim tätig.

Mehl, Robert

Robert Mehl  ist Diplom-Psychologe und Kriminologe (M.A.) Er absolvierte therapeutische Zusatzausbildungen als "Systemischer Berater und Familientherapeut" (DGSF) und für den "Professionellen Einsatz von Hunden in der Therapie" (dogument). Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Magdeburg mit dem Forschungsschwerpunkt "Neurobiologische Grundlagen von Aggression" und Autor von neurowissenschaftlichen Fachartikeln. Danach arbeitete er als Systemischer Therapeut mit seiner von "dogument" zertifizierten Therapiehündin in einer Jugendanstalt und ist derzeit als Psychologe in einer Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie tätig. Er ist Dozent bei "D.O.G. People" und "dogument".

Nitzschner, Marie

Dr. Marie Nitzschner ist promovierte Verhaltensbiologin und hat in den letzten 10 Jahren am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie über die kognitiven Fähigkeiten von Hunden geforscht. Sie hat mehrere Studien konzipiert, durchgeführt und wissenschaftlich publiziert. Da sie über einen tiefgreifenden Einblick in den aktuellen Forschungsstand zum Thema Hund verfügt, hat sie vor zwei Jahren ihren Blog hundeprofil.de gegründet, in dem sie aktuelle Studien und Forschungsergebnisse rund um den Hund vorstellt. Seit Anfang des Jahres 2016 gehört sie zum Dozententeam der Hundetrainerausbildung „KynoLogisch“. In diesem Rahmen vermittelt sie zusammen mit Dr. Nora Brede die biologischen Grundlagen von Hundeverhalten.  In den nächsten Monaten wird sie ein Buch zum Thema „Persönlichkeitsforschung beim Hund“ schreiben, das voraussichtlich Mitte 2018 veröffentlicht wird.

Radinger, Elli

Elli Radinger ist Fachjournalistin und Bauchautorin mit Schwerpunkt Wolf und Hund. Sie hat zahlreiche Wolfsbücher und Hundebücher veröffentlicht und ist seit 1991 Herausgeberin des Wolf Magazins. Gemeinsam mit Günther Bloch gründete sie die "Gesellschaft zum Schutz der Wölfe". Einen Großteil des Jahres verbringt die unabhängige Wolfsexpertin und Naturforscherin im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark in Wyoming, um dort wilde Wölfe zu beobachten und im Wolfsprojekt mit zu arbeiten.

Sommerfeld-Stur, Irene
Univ. Doz. Dr. Irene Sommerfeld-Stur ist eine der bekanntesten Expertinnen in Sachen Hundezucht. Sie hat an der damaligen Tierärztlichen Hochschule in Wien Veterinärmedizin studiert, 1975 promoviert und 1985 habilitiert. Seit dem Abschluss ihres Studiums hat sie bis zu ihrem Ruhestand im Juni 2012 am Institut für Tierzucht der Veterinärmedizinischen Universität gearbeitet. Dort hat sie sich zunächst mit Blutgruppengenetik bei Haustieren beschäftigt bis sie dann nach ihrer Habilitation fachlich sozusagen „auf den Hund gekommen“ ist. Vor allem Fragen rund um Erbfehler und Qualzucht, Populations- und Verhaltensgenetik stehen dabei im Vordergrund. Seit einigen Jahren betreibt sie eine eigene Webpage mit Informationen über genetische Themen für Hundezüchter und –halter. Zudem bietet sie sowohl  Beratungen für Züchter und Zuchtverbände als auch Weiterbildungen für Hundetrainer und Hundehalter an. Selber hat sie seit vielen Jahren immer Hunde gehabt und lebt zur Zeit mit ihrem Mann und ihren Hunden auf einem alten Bauernhof in Niederösterreich.

Schalke, Esther

Dr. Esther Schalke ist Fachtierärztin für Verhalten. Sie studierte an der Tierärztlichen Hochschule Hannover, absolvierte dort ihre Promotion am Institut für Tierschutz und Verhalten und arbeitete als wissenschafltiche Mitarbeiterin in den Forschungs-schwerpunkten zum Lern- und Aggressionsverhalten bei Hunden. 2009 gründete sie die Lupologic GmbH zusammen mit Celina del Amo und Felicitas Behr mit Sitz in Düsseldorf. Seit vielen Jahren ist sie als Referentin im Bereich der Weiterbildung für Tierärzte, Hundetrainer und Hundehalter sowie in der Ausbildung von Dienst-, Jagdgebrauchs- und Rettungshunden tätig.

Strodtbeck, Sophie
Sophie Strodtbeck, hat Tiermedizin an der LMU in München studiert. Berufserfahrung hat sie in verschiedenen Großtier- und Gemischtpraxen gesammelt. 2010 kehrte sie der Praxis den Rücken zu und machte ihr Hobby "Hund" zum Mittelpunkt ihres beruflichen Lebens. Zusammen mit dem Verhaltensbiologen Udo Gansloßer berät sie Hundehalter individuell zu allen Fragen rund um die Verhaltensbiologie und die Medizin. Themen wie Kastration, Stress, Aggression, die Schilddrüse, Hunde aus dem Ausland, der Einfluss der Ernährung auf das Verhalten, Hyperaktivität, Seniorhunde, Epilepsie beim Hund, Mehrhundehaltung stehen dabei im Vordergrund. Zu diesen Themen hält sie auch Vorträge & Seminare für Hundehalter, Hundetrainer, Tierärzte, Zuchtverbände und jeden Interessierten. Außerdem schreibt sie zum einen kynologische Fachartikel in diversen Hundemagazinen, zum anderen humorige Geschichten rund um den Hund, die sie regelmäßig im Hundemagazin Wuff publiziert. Zudem hat sie bereits mehrere Bücher veröffentlicht, an anderen mitgewirkt und eine DVD zum Thema „1.Hilfe beim Hund“ gedreht. Bei all ihren Tätigkeiten liegt es ihr am Herzen, komplizierte wissenschaftliche und medizinische Inhalte allgemeinverständlich und humorvoll zu vermitteln. Und neben der großen Leidenschaft Hund hat sie eine weitere: Die Fotografie, in die sie sehr viel Herzblut investiert! Derzeit lebt sie mit drei eigenen Hunden im Steigerwald in Franken.

Ullrich, Ariane

Ariane Ullrich ist diplomierte Verhaltensbiologin und betreibt die Verhaltensberatung und den Verlag MenschHund! Als Mitglied des Berufsverbands der Hundeerzieher und Verhaltensberater e.V. (BHV) unterliegt sie der Satzung dieses Verbandes, der eine gewaltlose Hundeausbildung befürwortet und für eine einheitliche Aus- und Weiterbildung zum Hundetrainer in Zusammenarbeit mit der IHK Potsdam steht. Seit mehreren Jahren referiert sie erfolgreich deutschlandweit privat und in der IHK zu verschiedenen Themen im Rahmen von Intensivwochen und Wochenendseminaren vor interessierten Hundehaltern und Spezialisten. Ihre Referenzen sind neben dem Verhaltensbiologiestudium ihre praktische Ausbildung bei Sabine Winkler in der Hundeschule AHA und unzählige Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen bei anerkannten Experten neben eigenen Erfahrungen mit Tierschutzhunden und natürlich eigenen Hunden. Sie ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt mit ihrer Familie, vier Hunden, Katzen und Schafen auf einem Hof in Zossen bei Berlin.

Ziegler, Jutta

Dr. Jutta Zielger, geboren 1955 in Darmstadt, lebt in Hallein bei Salzburg. Nach dem Studium der Veterinärmedizin in Wien eröffnete sie zunächst in Kuchl eine Tierklinik. Seit 1999 führt sie in Hallein eine ganzheitliche Kleintierpraxis mit angeschlossenem Geschäft für Naturprodukte, deren Rezepturen zu einem Großteil in Eigenregie entwickelt wurden. Darüber hinaus ist sie Fachärztin für Homöopathie und beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit alternativen Heilmethoden, wobei ihr besonderes Augenmerk auf der biologisch artgerechten Rohfütterung (BARF) liegt. Diese Kenntnisse gibt sie in ihren Büchern, in Beratungen, in Vorträgen und auf Seminaren weiter. Zudem ist sie Mutter zweier erwachsener Söhne.